Bürgerversammlungen: Artikulation gegen regierungskriminelle Landräte und Geschäftemacher

Bürgerversammlungen sind ein Instrument, regierungskriminelle Landräte auf die rechtlichen Konsequenzen ihres Tuns hinzuweisen und Geschäftemacher bloßzustellen.

Landrat Henry Graichen, Leipzig, der in 2016 monatlich 800 Illegale aufnehmen möchte und dabei mit „Immobilienunternehmer“ Jürgen A.C. Wilms, ebenfalls Leipzig, zusammenarbeitet, durfte sich am 27.11.2015 richtigerweise folgendes auf der Bürgerversammlung in Grimma anhören:

„Ausländer aus sicheren Herkunftsländern sind illegal in Deutschland und gelten damit als Straftäter. Jeder, der das unterstützt, macht sich der Mittäterschaft strafbar. Darauf stehen vier oder fünf Jahre Haft.“ – „Das fehlende Integrationskonzept macht mir große Sorgen.“ – „Es fehlt die Registrierung, das funktioniert überhaupt nicht. Asylbewerber verlassen die Einrichtungen unregistriert und versickern in Deutschland – das ist ein unhaltbarer Zustand.“ Quelle: Leipziger Volkszeitung, 30.11.2015, Link.

Zur Unterbringung sind inzwischen gegen den Willen der Grimmaer Bürger sowie des halb widerständigen Bürgermeisters Matthias Berger unter anderem der „Rote Ochse„, ein leerstehendes Bürogebäude im Grimmaer Gewerbepark Süd zweckentfremdet werden.

Goldener Schnitt dank Landrat

Der „Immobilienunternehmer“ Jürgen A.C.Wilms, Leipzig, hatte dieses in der Südstrasse 80 in 04660 Grimma gelegene Objekt mit 4.500 m² Bürofläche zuvor über seine „ARTCAS Projekt S80 GmbH“ für vermutlich weniger als 1.000.000 Euro erworben.

Nach Veredelung mit einem 8-Jahres-Mietvertrag von Freund Graichen zu 480.000 p.a. netto bzw. 8,88/m² monatlich nettokalt bietet er es nun seinerseits Investoren für 3.500.000 Euro entsprechend dem 7,3-fachen der JNKM bzw. einer Bruttorendite von 13,7% an.

Es ist Teil eines „Kapitalanlagepakets 12% Rendite Asyl-Wohnunterkünfte [Download]„, das auf 40 Seiten 4 weitere Objekte in Erlangen, Roth, Nürnberg und Wolfen zum Kauf anbietet.

Bild1

Das Asyl-Kapitalanlagepaket von Jürgen A.C.Wilms aus Leipzig

Der "Rote Ochse" für renditehungrige Kapitalanleger mit einem 8-Jahres-Mietvertrag von Henry Graichen

Der „Rote Ochse“: 13,7% Rendite von Henry Graichen, Landrat

Der "Rote Ochse": Eckdaten

Der „Rote Ochse“: die Eckdaten

Für Wilms ein sehr gutes Geschäft. Für den Lankreis eher schlecht bei einer üblichen Grimmaer Marktmiete von 5,00-6,00/m² monatlich nettokalt. Für Wilms „Kapitalanleger“ möglicherweise gut, allerdings nur, wenn man sich über die ungewisse Nachverwendung und das rechtliche Risiko hinwegtäuscht.

Da bei zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses offenkundiger Regierungskriminalität die Geschäftsgrundlage entfällt, wird der Mietvertrag den sich abzeichnenden politischen Umschwung und/oder einen AfD-Landrat nicht überleben.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s